Radiohead – The King Of Limbs

Am 19.2.2011 war es wieder soweit. Radiohead veröffentlichten wieder eine neue CD. Schnell und unaufällig, ohne große Ankündigung. Genau wie bei In Rainbows hat man die Möglichkeit einen digitale Download zu kaufen oder gleich die Special Edition inklusive digitalem Download. War die Höhe des Preises beim letzten Album noch dem Käufer überlassen, gibt es diesmal fixe Preise für mp3 (7€) / wav (11€) und die Special Edition 36€ / 39€.

Radiohead Cds sind für mich nicht nur Musik. Sie sind Orte für mich an die ich mich begebe jedes Mal wenn ich sie höre. Jede CD hat ihre eigenen Farben, Fromen, Strukturen. Diese Länder sind meist düster und zerbrechlich. In The King Of Limbs gibt es keinen Boden mehr. Alles schwebt durch den Raum. Spätestend bei “Feral” fällt alles auseinander. Selbst Thoms Gesang löst sich auf in eine Geräuschwolke. Es sind Gliedmaßen die getrennt von einander den gemeinsamen Bezug suchen. Man sucht in jedem Lied Stricke an denen man sich anhalten kann, manchmal Thoms Gesang, manchmal der Sound einer Akustischen Gitarre. Aber viel gibt es nicht an dem man sich anhalten kann. Doch ehrlich, wer sich anhalten muss hat Angst zu fallen und diese Landschaft kann man nur im schwebenden Zustand genießen. Keine eingängigen Melodien, nichts mit mitsingen, der King of Pop ist endgültig tod, es lebe The King Of Limbs.

Musik Video zur ersten Single Lotus Flower:

Links:

http://www.radiohead.com/deadairspace/

http://www.thekingoflimbs.com/

http://fm4.orf.at/stories/1676334/